Veranstaltungen

Veranstaltung 

Titel:
"Die gelehrten Frauen" v. Molière - Theatergruppe Birkenfeld
Wann:
04.11.2017 19.00 Uhr
Wo:
Stadthalle Birkenfeld (Jahnplatz) gegenüber Museum - Birkenfeld
Kategorie:
Veranstaltungen in Birkenfeld

Beschreibung

Die Theatergruppe Birkenfeld lädt ein:

Stadthalle Birkenfeld

Samstag, 4. November 2017, Beginn: 19 Uhr; Einlass: 18 Uhr

Sonntag, 5. November 2017, Beginn: 17 Uhr; Einlass: 16 Uhr

Molière, Die gelehrten Frauen ( Les femmes savantes )

Komödie in fünf Akten

Uraufgeführt am 11. März 1672 in Paris

Schon 1659 hatte Molière in einem Einakter die „Preziösen“ verspottet, die affektierten und sentimentalen Damen des Salons, deren Geist ihren geistigen Ansprüchen nicht gewachsen ist. Die „gelehrten“ Frauen sind durch unmäßigen und unverdauten Genuß von Poesie und Wissenschaft die dümmsten – diese Einsicht zu beweisen, läßt Molière zwei Parteien zum Kampf um eine Eheschließung gegeneinander antreten. Die Partei der scheinbar Gescheiten und wahrhaft Dummen – Philaminte, die Gattin, Armande, die älteste Tochter, und Bélise, die Schwester des Herrn Chrysale - hat auf einen geistigen Hochstapler gesetzt: auf Trissotin, einen skrupellosen Mitgiftjäger in der Maske des Schöngeists. Die Partei der scheinbar Beschränkten und wahrhaft Gescheiten – Chrysale, der Hausherr, und sein Bruder Ariste - führt einen aufrichtigen jungen Mann ins Treffen: Clitandre soll Henriette, die jüngste Tochter Chrysales, heiraten, die zur Partei der Intelligenten gehört.

So Georg Hensel in seinem Schauspielführer „Spielplan“.

Aber noch nicht einmal das muß man vorher wissen, um dem Geschehen auf der Bühne bequem folgen zu können. In einem Einleitungskapitel über Molière formuliert es Georg Hensel so:

Wer sich über den genauen Ablauf der Handlung einer Molière-Komödie vor der Aufführung unterrichten möchte, dem müßte wegen Humorlosigkeit die Eintrittskarte entzogen werden, und schon der Versuch, die Handlung zu erzählen, wäre unter Strafe zu stellen. Diese Komödien mit ihren durchsichtigen Figurengruppen sind so herrlich klar, daß sie keiner Erläuterung bedürfen.

In der Tat: Noch niemals zuvor, weder bei Goethes „Faust“, noch bei Büchners „Woyzeck“, noch beim Shakespeare-Abend, noch bei Tschechows „Möwe“, gab es in der Findungs-und Vorbereitungsphase beim Ensemble der Theatergruppe Birkenfeld so wenig Diskussionen, ob das Stück fürs Birkenfelder Publikum geeignet sei, wie bei Molièrs „gelehrten Frauen“.

Hinzu kommt ein weiterer glücklicher Umstand:

Professor Dr. Rainer Kohlmayer aus Lauterbourg, im Elsaß hart an der deutschen Grenze gelegen, hat eine Neuübersetzung des Stückes vorgelegt, die in jeder Hinsicht überzeugt:

Kohlmayer behält Versmaß und Reim bei, einerseits; andererseits gelingt es ihm, für diese Form eine zeitgemäße, moderne Alltagssprache zu finden; ein Vorhaben, das nur gelingen konnte, weil die Themen des großen Komödiendichters und Menschenkenners Molière ewig aktuell und zeitlos sind.

Werner Schäfer

Vorverkauf in den Buchhandlungen Engel und Thiel.

Eintritt im Vorverkauf: 8 Euro; an der Abendkasse: 10 Euro

 

Veranstaltungsort

Stadthalle Birkenfeld (Jahnplatz) gegenüber MuseumKarte
Karte
Veranstaltungsort:
Stadthalle Birkenfeld (Jahnplatz) gegenüber Museum

© 2012-2017 Stadt Birkenfeld | Hauptstraße 9 | 55765 Birkenfeld | Tel: (0 67 82) 10 77 39 | Fax: (0 67 82) 10 77 41 | Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!